Simon Sinek – zur Frage „Why“ hat Breddy’s die richtige Antwort

Der bekannte britische Autor, Berater und Redner Simon Sinek hat mit seinen Vorträgen und Büchern zum Thema „Start with Why“ Weltruhm erlangt. Sinek geht davon aus, dass jeder Unternehmer mit der Beantwortung der folgenden Frage starten sollte: „Warum möchte ich eine Idee umsetzen?“ Nur wenn die Antwort auf diese Frage geklärt und verinnerlicht ist, dann erst geht es in weiteren Schritten um die Beantwortung der Fragen: „Wie möchte ich sie umsetzen?“ und „Was genau möchte ich tun?“

USP’s sind zu wenig!

Die Beantwortung der Frage „Why“ geht viel tiefer als die Ausarbeitung geeigneter „Unique Selling Propositions“ (USP’s) zur bloßen Abgrenzung gegenüber den Wettbewerbern. Hier geht es vielmehr um die Erläuterung der Daseinsberechtigung für ein Unternehmen. Auf die Spitze getrieben geht es um die Beantwortung der Frage: „Warum braucht diese Welt gerade mein Unternehmen, meine Marke und mein Produkt“. Nur wer diese Frage beantworten kann, sollte tatsächlich starten.

Gerade in Krisenzeiten – wie der aktuellen „Corona-Krise“ scheitern solche Unternehmungen rasch, die sich offensichtlich nicht ausreichend mit eben dieser „Daseinsberechtigung“ befasst haben. Unternehmungen, die gebraucht werden, bleiben und sie werden sich auch weiterhin gut entwickeln.

Ohne „Why“ geht es nicht – auch BREDDY’S hat ein „Why“

Wir haben „BREDDY’S“ gestartet, um die Bekleidungsindustrie zu einer besseren Industrie zu machen. Eine Industrie, die sich weltweit aktuell durch fast unbeschreibliche Ausbeutung von Mensch und Natur hervorhebt und nach der Petrochemie den unrühmlichen zweiten Rang in der Liste der größten Umweltsünder auf diesem Planeten einnimmt.

Wir beobachten, dass – aus welchen Gründen auch immer – die großen Unternehmungen der Industrie keine echte Veränderung anstreben. Große Player in der Industrie vermitteln zusehends den Eindruck, dass sie die Bewältigung der anstehenden Herausforderungen nicht angehen wollen, nicht angehen können, oder dass ihnen dazu jeder Plan fehlt. Halbherzige Zusagen, eine Häufung von Zertifizierungsbemühungen unterschiedlicher Güte sind bis dato die größten sichtbaren Errungenschaften. Tatsächliches strukturelles Umdenken ist nicht zu erkennen. Es regiert weiterhin die Idee, Bekleidungsproduktion muss in großen Mengen in Ländern mit billigsten Lohnkosten stattfinden.

Fertigungstechnologien und Fertigungsstrukturen neu denken

Mit BREDDY’S beschäftigen wir uns intensiv mit der Erforschung und der Entwicklung von Fertigungstechnologien und Fertigungsstrukturen, die in der Lage sind, die Umweltbelastung durch die Industrie in der Zukunft dramatisch zu reduzieren und die Arbeitssituation der in der Industrie tätigen Menschen drastisch zu verbessern – ungeachtet dessen, wo auf dieser Erde diese Arbeit stattfinden soll. Das ist unser „Why“, unser Antrieb.

Der erste Schritt ist gemacht

In der vergangenen Woche haben wir den ersten Schritt gemacht. Nach mehrjähriger Vorarbeit, unzähligen Recherchen, zahllosen Gesprächen mit potenziellen Partnern haben wir den ersten Schritt zur Verwirklichung unseres Ziels zur Erreichung unseres „Why’s“ eingeleitet. Mit der Entwicklung einer lokalen „on demand“ Produktion mit Serienstückzahl 1 starten wir diesen spannenden Weg, den wir konsequent, mit viel Freude und ebenso viel Energie gehen werden!

Schreibe einen Kommentar

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud